Goldene Regeln zum Umgang mit Kindern

11 Goldene Regeln zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Mehrmals im Jahr darf ich zusammen mit der Katholischen Jugendagentur Bonn Jugendliche zu Gruppenleitern ausbilden. Die meisten Jugendlichen, die den Kurs besuchen und meist an zwei Wochenenden alle wichtigen Themen der Gruppenleitung nahe gebracht bekommen, sind 15 bis 17 Jahre alt. Häufig bestehen schon erste Vorkenntnise im Leiten von Gruppenstunden oder in der Durchführung von Ferienfreizeiten. Und nicht selten kommt die Frage auf, wie soll man umgehen mit schwierigen Kindern?

Ich zeige dir heute nicht wie man mit schwierigen Kindern umgeht, sondern wie man ganz generell mit Kindern und Jugendlichen umgeht. Denn wer auf der Welt ist denn schon einfach?

Continue reading

Sechs Spielkarten
Ein See in den Bergen, davor ein paar Menschen, die mit den Füßen im Wasser plantschen.

Aufsicht beim Baden

Die Sommerferien stehen vor der Tür und hier in Bonn wird ganz langsam richtig gutes Wetter. Deshalb möchte ich heute noch die wichtigsten Infos rund um’s Baden mit Kindern und Jugendlichen mitgeben. Und es geht natürlich um die Aufsichtspflicht, denn diese ist stets abhängig von den örtlichen Begebenheiten. Als Daumenregel gilt: Je gefährlicher der Ort, desto enger muss die Aufsicht geführt werden. Und das Baden im Meer oder auch nur im Schwimmbad kann, wenn man folgende Regeln außer acht lässt, wirklich gefährlich werden. 392 Menschen ertranken alleine im Jahr 2014 in Deutschland, 137 davon in einem See oder Teich.

Continue reading

Stuhlkreis mit bunten Stühlen
Kissen

Evolution

Spiele sind in der Jugendarbeit natürlich ein wesentliches und wichtiges Werkzeug. Mit diesen kann man nämlich nicht nur Spaß haben, sondern auch gruppendynamische Prozesse leiten und auch pädagogisch echt was rocken. Immer ein passendes Spiel zur Hand zu haben, ist sehr wichtig und darum stelle ich dir heute mal eins vor, dass man gut zu Beginn einer Gruppenstunde zur Auflockerung spielen kann. Sein Name ist Evolution.

Continue reading

Die Krux mit den Fotos

Dieser Artikel beinhaltet nicht die Änderungen, die sich mit Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 ergeben haben. Einige der hier aufgeführten Informationen sind daher veraltet.

Fotos sind in der Jugendarbeit ein ganz normaler Bestandteil. Mit Handys und Smartphones ist die Möglichkeit mal schnell ein Foto zu schießen eigentlich fast immer da. Aber was gibt es bei Fotografien zu beachten, wenn du welche machst oder verwendest? Wie sehen die Rechte der abgebildeten Personen und deine als Urheber überhaupt aus? Ich stelle euch heute das Recht am eigenen Bild und das Urheberrecht in ganz verkürzter Form vor und stelle danach dar, wie man dennoch Bilder nutzen kann.

Continue reading

Ein grünes Herz

Siebdruckgerät selbst bauen

Da ich gerne allerhand Zeug designe (Flyer, Poster, Websites…) kam mir vor nicht allzu langer Zeit die Idee ein Siebdruckgerät zu bauen. Mit einem solchen Gerät kann man allerhand Sachen bedrucken, zum Beispiel T-Shirts, Tüten oder sogar Glas. T-Shirts sind natürlich besonders interessant in der Jugendarbeit und da wir bei uns in der katholischen Jugend auch einen Fair-Kauf betreiben, wollten wir auch schon lange einmal Tüten bedrucken.

Also habe ich nach einer Anleitung im Internet gesucht, die Planung in die Hand genommen und für das Projekt etwas Geld bewilligt bekommen.

Continue reading

Zeitung

Die Sache mit der Zeitung

Es ist ja so eine Sache mit der Zeitung. Die meisten Jugendgruppierungen pflegen den Kontakt zur Presse nur gering. Aber woran liegt das eigentlich? Denn ist es gar nicht schwer. Wer eine Antwort darauf hat, darf gerne einmal nach unten scrollen und die Kommentarfunktion nutzen. Ich möchte euch heute einmal zeigen, wie leicht es eigentlich ist und euch dazu auffordern, einmal selbst wunderbar positive Erfahrungen mit Zeitungsartikeln zu erhalten. Continue reading

Ein Kochtopf mit angeschwitzten Zwiebeln

Kochen in Massen

Wer mit vielen Jugendlichen oder Kindern unterwegs ist, muss auch viel kochen. Sozusagen Kochen in Massen. Hier steht, wie’s geht!

Wenn ihr als Koch auf einem Wochenende oder gar auf einer Ferienfreizeit dabei seid, solltet ihr euch vorab bereits viele Gedanken gemacht haben. Fahrt ihr in ein Haus, dass ihr noch nicht kennt, dann ist es essentiell, sich vorab über die Ausstattung der Küche zu informieren und bei allem, was unsicher ist, lieber auf Nummer sicher zu gehen.

Continue reading