Ein grünes Herz

Siebdruckgerät selbst bauen

Da ich gerne allerhand Zeug designe (Flyer, Poster, Websites…) kam mir vor nicht allzu langer Zeit die Idee ein Siebdruckgerät zu bauen. Mit einem solchen Gerät kann man allerhand Sachen bedrucken, zum Beispiel T-Shirts, Tüten oder sogar Glas. T-Shirts sind natürlich besonders interessant in der Jugendarbeit und da wir bei uns in der katholischen Jugend auch einen Fair-Kauf betreiben, wollten wir auch schon lange einmal Tüten bedrucken.

Also habe ich nach einer Anleitung im Internet gesucht, die Planung in die Hand genommen und für das Projekt etwas Geld bewilligt bekommen.

Wer sich einmal informieren möchte, was Siebdruck überhaupt ist und wie man damit druckt, der kann sich auf dem YouTube-Kanal von Siebdruckland informieren. Bei Siebdruckland bekommt man auch allerlei Zubehör, das man zum Drucken braucht. Also zum Beispiel Farben, Rakel oder Siebdruckgewebe.

SiebdruckgerätEine Anleitung zum Bau eines Siebdruckgeräts findest du auf offene-werkstaetten.org. Danach haben auch wir unser Gerät gebaut. An einem Samstag haben wir den Siebdrucktisch sowie zwei Siebdruckrahmen gebaut. Dafür sollte man schon fünf Stunden planen, wenn man dies als Aktion zusammen mit Jugendlichen macht. Alleine oder zu zweit und in der heimischen Werkstatt ist man vielleicht etwas schneller. Der Bau war erstaunlich unkompliziert und kleinere Fehler können auch noch beim Bau gut ausgeglichen werden.

An Material werden verschiedene Hölzer gebraucht sowie unterschiedlichstes Werkzeug. Das ist auf der oben verlinkten Seite aber sehr gut zusammengestellt, sodass am Tag des Bauens nichts fehlen sollte. Wenn man nicht allein arbeitet, kann man auf die erwähnte Spannzange übrigens ganz verzichten.

Wir haben am gleichen Tag auch direkt ein wenig zur Probe gedruckt. Unser Fazit: Es lohnt sich, denn die Kosten zum Bau eines Siebdruckgeräts sind erstaunlich gering und lassen sich durch Verwendung von Recyclingholz auch noch weiter verringern. Lediglich für Farben und Chemie muss etwas Geld in die Hand genommen werden. Einen Termin zum T-Shirt-Drucken haben wir auch schon ausgemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.